Unterordnung/BGH 1-3

Trainer: Mungo – mittwochs 19:30 Uhr bis 20:00 Uhr, sonntags 10:30 Uhr bis 11:00 Uhr (siehe Trainingszeiten)

Seit Januar 2017 gibt es als neue Prüfungsart die Begleithundeprüfung in 3 Stufen (BGH 1-3). Die BGH besteht im Wesentlichen aus den Elementen der Unterordnung (Abteilung B) der IGP-Prüfung. Das heißt aber auch, es gibt keine schriftliche Prüfung und keinen Verkehrsteil wie bei der Vorstufe, der Begleithundeprüfung. Gewertet wird nach einem Punktesystem mit maximal 100 Punkten. Die Prüfung und der Prüfungserfolg wird wie jede andere Prüfung auch in die Leistungsurkunde eingetragen.

Die Prüfung ist dreistufig aufgebaut und der Schwierigkeitsgrad wird mit jeder Stufe erhöht. Zugangsvoraussetzung für die erste Stufe ist ein Mindestalter des Hundes von 15 Monaten und eine abgelegte Begleithundeprüfung (BH-VT). Bevor der Hund in der 2. Prüfungsstufe geführt werden darf, muss die erste erfolgreich absolviert worden sein (mind. 60 Punkte). Für die dritte Prüfungsstufe gilt es analog zur vorherigen.

BGH1:
Leinenführigkeit, Freifolge, Absitzen aus der Bewegung, Ablegen aus der Bewegung und Ablegen unter Ablenkung.
Das sind im Wesentlichen auch die Elemente aus der Begleithundeprüfung.

BGH2:
Leinenführigkeit, Freifolge, Absitzen aus der Bewegung, Ablegen aus der Bewegung, Bringen auf ebener Erde, Voraussenden mit Hinlegen, Ablegen unter Ablenkung.
Hier kommen jetzt Elemente aus der IPO-Prüfung dazu, das Bringen eines Aportierholzes sowie das Voraussenden mit anschließendem Platz-Kommando.

BGH3:
Freifolge, Absitzen aus der Bewegung, Ablegen aus der Bewegung, Steh aus dem Schritt, Bringen auf ebener Erde, Bringen über Schrägwand (140cm), Voraussenden mit Hinlegen, Ablegen unter Ablenkung.
Hier kommt als zusätzliche Schwierigkeit das Steh-Kommando aus dem Schritt, sowie das Bringen eines Aportierholzes über die kleine Schrägwand hinzu.

Erfolgreicher Prüfungstag in der OG Rhein-Ahr Sinzig

Sechs Teams haben Begleithundeprüfung bestanden

Der Prüfungstag mit SV-Richterin Ursula Hubertus begann für fünf Hundeführer/innen mit einem für alle Teilnehmer/innen bestandenen schriftlichen Test zur Erlangung des Sachkundenachweises für Hundesportprüfungen (SKN).

Direkt im Anschluss standen Wesenstest und Chipkontrolle auf dem Programm.

[GDC_row]
[GDC_column size=”third”]
Erfolgreicher Prüfungstag OG Rhein-Ahr Sinzig
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Erfolgreicher Prüfungstag OG Rhein-Ahr Sinzig
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Erfolgreicher Prüfungstag OG Rhein-Ahr Sinzig
[/GDC_column]
[/GDC_row]

Im Teil A der Begleithundeprüfung, der Unterordnung, konnten insgesamt sechs von acht Teilnehmer/innen ihre Hunde erfolgreich vorführen:
Helga Schmitt-Federkeil mit Dante (OG Rhein-Ahr Sinzig)
Katahrina Sicken mit Josi (OG Rhein-Ahr Sinzig)
Sandra Müller mit Blacky (Rettungshundestaffel Rhein-Mosel)
Gina Blum mit Leni (Rettungshundestaffel Rhein-Mosel)
Maik Lampert mit Pebbels
Ina Lampert mit Zora

[GDC_row]
[GDC_column size=”third”]
Erfolgreicher Prüfungstag OG Rhein-Ahr Sinzig
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Erfolgreicher Prüfungstag OG Rhein-Ahr Sinzig
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Erfolgreicher Prüfungstag OG Rhein-Ahr Sinzig
[/GDC_column]
[/GDC_row]

[GDC_row]
[GDC_column size=”third”]
Erfolgreicher Prüfungstag OG Rhein-Ahr Sinzig
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Erfolgreicher Prüfungstag OG Rhein-Ahr Sinzig
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Erfolgreicher Prüfungstag OG Rhein-Ahr Sinzig
[/GDC_column]
[/GDC_row]

[GDC_row]
[GDC_column size=”third”]
Erfolgreicher Prüfungstag OG Rhein-Ahr Sinzig
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Erfolgreicher Prüfungstag OG Rhein-Ahr Sinzig
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]

[/GDC_column]
[/GDC_row]

Im Teil B der Begeithundeprüfung (Verkehrsteil) wurde die Sozialverträglichkeit und Verkehrstauglichkeit der Hunde unter Beweis gestellt. Dabei mussten sich die Hunde neutral zeigen bei Begegnungen mit Personengruppen, Radfahrern, Autos, Joggern und anderen Hunden.

[GDC_row]
[GDC_column size=”third”]
Erfolgreicher Prüfungstag OG Rhein-Ahr Sinzig
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Erfolgreicher Prüfungstag OG Rhein-Ahr Sinzig
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Erfolgreicher Prüfungstag OG Rhein-Ahr Sinzig
[/GDC_column]
[/GDC_row]

Die OG Rhein-Ahr Sinzig gratuliert zur bestandenen Begleithundeprüfung und bedankt sich bei Richterin Ursula Hubertus für den tollen Prüfungstag und das faire Richten.

Fotos: Cats Dogs And More

BH-Gruppe trainierte am Sonntag, 12. Juli, am Rodder Maar

Die Gruppe zur Vorbereitung auf die anstehende Begleitundeprüfung am 26. Juli traf sich am vergangenen Sonntag (12.7.) am Rodder Maar.. Dort wurden gezielt die Anforderungen zum Verkehrsteil der Prüfung vertieft.

Insbesondere wurden auf einem Rundgang in Maarnähe einige Situationen herbeigeführt, die sowohl im Verkehrsteil als auch im Alltag der Hundeführer/innen von Bedeutung sind:

  • Begegnung mit anderen Personengruppen und Hunden:
    Auf einem Spazierweg begegnet der HF mit seinem Hund verschiedenen Passanten mit und ohne Hund. Der Hund hat sich den Fußgängern gegenüber gleichgültig zu verhalten. Auf seinem Weg wird der HF von Spaziergängern angesprochen und nach dem Weg gefragt. Ganze Personengruppen von 2 – 6 Personen kommen dem HF entgegen. Der HF wird von einem Spaziergänger angesprochen und mit Handschlag begrüßt, der Hund hat sich neben den HF zu setzten oder zu legen und sich während der Unterhaltung ruhig zu verhalten. Ähnliche Begegnungen ergeben sich auch mit Radfahrern, Inline-Skatern usw.
  • Begegnungen mit Autos:
    Der Hundeführer geht mit seinem Hund an verschiedenen Autos vorbei oder wird von ihnen überholt. Dabei kann es vorkommen das die Autos sehr dicht vorbeifahren, hupen oder die Insassen etwas rufen. Ein Autofahrer hält neben dem Hundeführer an und fragt nach dem Weg. Der Hund darf dabei das Auto nicht anspringen.. Der Hund hat sich neben den HF zu setzen und die Unterhaltung ruhig abzuwarten.
  • Vereinsamung:
    Der Hund wird an einem Zaun, Pfosten oder ähnlichem angeleint, der HF begibt sich in ein Geschäft oder Hauseingang. Der Hund darf stehen, sitzen oder liegen. Während der Abwesenheit des HF geht ein Passant mit einem angeleinten Hund in einer Entfernung von ca. 5 Schritt an dem Hund vorbei. Den vorbeigeführten Hund hat er ohne Angriffshandlungen (starkes Zerren an der Leine, andauerndes Bellen) passieren zu lassen. Auf Richteranweisung wird der Hund wieder abgeholt.
  • Besuch einer Gaststätte/Geschäft:
    Der HF geht mit seinem Hund in eine Gaststätte und legt den Hund in der Ecke hinter seinem Platz oder unter dem Tisch ab. Bedienung kommt und nimmt eine Bestellung auf. Gäste kommen und setzen sich zu dem Hundeführer. Während des Gaststättenbesuches darf der Hund keine Gäste bedrängen und muss ruhig an seinem Platz bleiben.

Einkehr der Gruppe im Maarhof

[GDC_row]
[GDC_column size=”third”]
BH-Gruppe trainierte am Sonntag, 12. Juli, am Rodder Maar
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
BH-Gruppe trainierte am Sonntag, 12. Juli, am Rodder Maar
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
BH-Gruppe trainierte am Sonntag, 12. Juli, am Rodder Maar
[/GDC_column]
[/GDC_row]

[GDC_row]
[GDC_column size=”third”]
BH-Gruppe trainierte am Sonntag, 12. Juli, am Rodder Maar
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
BH-Gruppe trainierte am Sonntag, 12. Juli, am Rodder Maar
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
BH-Gruppe trainierte am Sonntag, 12. Juli, am Rodder Maar
[/GDC_column]
[/GDC_row]

Obedience-Turnier am 11./12. Juli

Am 11./12.07. fand unser diesjähriges Obedience-Turnier statt. An beiden Tagen starteten ab 9 Uhr alle Klassen (Beginner bis Klasse 3). Teilnehmer: 36 Teams, Richter: Ton Hoffmann, Steward: Florian Steiner.

Die Veranstaltung erfolgte nach den Maßgaben des Hygienekonzeptes des Landesregierung RLP für Veranstaltungen im Außenbereich mit bis zu
350 gleichzeitig anwesenden Personen auf der Grundlage der 10. CoBeLVO in Übereinstimmung der Handlungsempfehlungen der Kreisverwaltung Ahrweiler als Ordnungsbehörde.

Impressionen:

[GDC_row]
[GDC_column size=”third”]
Obedience-Turnier am 11./12. Juli 2020
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Obedience-Turnier am 11./12. Juli 2020
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Obedience-Turnier am 11./12. Juli 2020
[/GDC_column]
[/GDC_row]
Bild 1: Beginn Gruppenübung der Beginner-Klasse, “Verhalten gegenüber anderen Hunden”. Bild 2, 3: Gruppenarbeit in der Klasse 1.

[GDC_row]
[GDC_column size=”third”]
Obedience-Turnier am 11./12. Juli 2020
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Obedience-Turnier am 11./12. Juli 2020
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Obedience-Turnier am 11./12. Juli 2020
[/GDC_column]
[/GDC_row]
Bild 4, 5: Auslegen für den Richtungsapport, Bild 6: Die Hundeführerin übergibt ihr Apportel an den Ringsteward.

[GDC_row]
[GDC_column size=”third”]
Obedience-Turnier am 11./12. Juli 2020
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Obedience-Turnier am 11./12. Juli 2020
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Obedience-Turnier am 11./12. Juli 2020
[/GDC_column]
[/GDC_row]
Bild 7: Distanzkontrolle am Distanzgerät, Bild 8: Fußarbeit, Bild 9: Übergabe des Identifizierhölzchens, das der Hund dann unter “vielen” später wieder finden muss.

[GDC_row]
[GDC_column size=”third”]
Obedience-Turnier am 11./12. Juli 2020
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Obedience-Turnier am 11./12. Juli 2020
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Obedience-Turnier am 11./12. Juli 2020
[/GDC_column]
[/GDC_row]
Bild 10: Auslegen der Hölzchen, Bild 11: Siegerehrung (halt auch mit Maske), Bild 12: Als Leistungsrichter der immer sympatische, sehr gerechte und gut gelaunte Ton Hoffmann aus unserem Nachbarland Niederlande.

[GDC_row]
[GDC_column size=”third”]
Obedience-Turnier am 11./12. Juli 2020
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Obedience-Turnier am 11./12. Juli 2020
[/GDC_column]
[GDC_column size=”third”]
Obedience-Turnier am 11./12. Juli 2020
[/GDC_column]
[/GDC_row]
Bild 13, 14, 15: Siegerehrung, Übergabe der Schleifen, der Urkunden etc. durch die Prüfungsleiterin Brigitte Fischer.

Kontaktperson: Gerlinde Dobler
Prüfungsleiterin: Brigitte Fischer

Foto: © Cats Dogs And More

Juni-Prüfungen/-Turniere abgesagt

Leider müssen alle für den Juni geplanten Prüfungen und Turniere abgesagt werden. Auf Grund der aktuell noch bestehenden Auflagen zur Bewältigung der Corona-Pandemie hat sich der Verein schweren Herzens entschlossen, die Juni-Termine abzusagen und damit Planungssicherheit für alle Beteiligten herzustellen.

Betroffen hiervon sind die folgenden Veranstaltungen:

  • BH-Prüfung am 6. Juni: Ersatztermin am 26. Juli 2020
  • Obedience-Prüfung am 11. Juni: Ersatztermin am 11./12. Juli 2020
  • Regionalliga und Offenes Agility-Turnier am 20./21. Juni: fällt aus

Weitere Informationen unter https://www.sv-og-rheinahr-sinzig.de/termine/)

Arbeitsdienst am 30.05.2020

Nach einer zweimonatigen Corona-Zwangspause ist es endlich soweit: Die Kurse und das Training finden wieder regelmäßig statt. Auch wenn wir einige Veranstaltungen absagen bzw. verschieben mussten, so blicken wir hoffnungsvoll in die neue Saison.

Um auch unsere Plätze wieder fit zu machen, steht der nächste Arbeitsdienst ins Haus, der – wie seit Jahresbeginn angekündigt – am 30. Mai stattfinden wird. Arbeitsbeginn ist morgens um 10:00 Uhr. Jede helfende Hand wird gebraucht, neben unseren Mitgliedern sind deshalb auch unsere Gastmitglieder herzlich willkommen!

Folgende Arbeiten stehen an:

  • Platzpflege: Verfüllen der Mauselöcher mit Sand
  • Formschnitt der Hecken
  • Vorbereitung Prüfungsplatz
  • Entrümpeln und Sperrmüll rausstellen

Bitte an passende Kleidung denken (darf dreckig werden), zusätzliches Werkzeug (Freischneider, Heckenschere etc.) darf gerne mitgebracht werden. Am Vereinsheim hängt eine Helferliste zur Anmeldung aus. Bei Rückfragen bitte unseren Platzwart Marc Schwarz (Telefon oder WhatsApp 0170 2169718) ansprechen.

Auf Grund der Corona-Auflagen können wir derzeit keine Verpflegung anbieten, Getränke stehen aber zur Verfügung.

Es geht wieder los! Trainingsbetrieb startet wieder

Dank der 6. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist nun gewährleistet, dass wir den geregelten Trainingsbetrieb unter organisatorischen und hygienischen Auflagen wieder aufnehmen dürfen.

Deshalb startet des Training wieder wie folgt:

Rally-Obedience: ab sofort
Welpen/Junghunde: ab Sonntag, 17.05.
Unterordnung/BH/BGH: ab Sonntag, 17.05.
Obedience: ab Montag, 25.05.
Agility: ab Sonntag, 07.06.

Eine vorherige Anmeldung der Trainingsteilnehmer ist erwünscht, soweit sie nicht bereits im Rahmen der bestehenden WhatsApp-Gruppen organisiert wurde (https://www.sv-og-rheinahr-sinzig.de/angebot/).

Auflagen

Zur Vermeidung einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus und auch zum Schutz unserer Mitglieder gelten die folgenden verpflichtenden Verhaltensregeln:

  1. Nach Betreten des Geländes sind die Hände zu desinfizieren
  2. Vor Trainingsbeginn ist die Eintragung in eine Anwesenheitsliste verpflichtend (Dokumentationspflicht für den Fall einer notwendigen Nachverfolgung)
  3. Ein Abstand von mindestens 1,50 Metern zwischen den anwesenden Personen ist einzuhalten
  4. Die geltenden Hygieneregeln müssen eingehalten werden, dazu zählt auch das präventive Mitführen (nicht Aufsetzen) eines Mund-Nasenschutzes
  5. Der Übungsbetrieb muss kontaktfrei durchgeführt werden. Kein Händeschütteln, Trainingsgeräte werden nur durch die Trainer bzw. ausgesuchte Helfer auf- und wieder abgebaut, jeder Teilnehmer arbeitet mit seinem eigenen Material, wie z. B.  Leine, Halsband, Spielzeug, Leckerchen etc.
  6. Zuschauer sind bis auf Weiteres beim Übungsbetrieb nicht zugelassen
  7. Die Toilette ist geöffnet, für die anschließende Handhygiene stehen Flüssigseife, Papierhandtücher und Handdesinfektion zur Verfügung
  8. Das Vereinsheim bleibt bis auf Weiteres geschlossen
  9. Personen mit Krankheitssymptomen dürfen das Gelände nicht betreten und auch nicht an den Trainingseinheiten teilnehmen

Bitte helft alle mit, die bestehenden Auflagen zu erfüllen, damit für alle der Trainingsbetrieb gewährleistet bleibt und wir coronafrei unseren Hundesport genießen können!

Trainingsbetrieb ausgesetzt

Auf Grund der dynamischen Entwicklungen rund um die Coronavirus-Pandemie findet ab dem 17.03.2020 bis auf weiteres kein Trainingsbetrieb mehr statt.

Wir bitten alle Mitglieder und Gäste, die offiziellen Mitteilungen der Landesregierung und der Kreisverwaltung zu verfolgen. Auf unserer Internetseite, in den einschlägigen Gruppen und den sozialen Medien werden wir Sie informieren, sobald der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Bis dahin sollte die Achtsamkeit auf die eigene Unversehrtheit und die Gesundheit unserer Mitmenschen im Vordergrund stehen.

Passen Sie auf sich und Ihre Nächsten auf!

Der Vorstand