Agility

Trainer: Dirk Lippmann, Margret Morell

Sonntags ab 10.00 bis 12.00 Uhr (s. Trainingszeiten)

Agility ist sicher eine der bekanntesten und beliebtesten Hundesportarten. Gefragt sind Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Führbarkeit des Hundes. Ein stets wechselnder Parcour aus den unterschiedlichsten Hindernissen wie z.B. Tunnel, Slalomstangen, Hürden oder Laufsteg muss fehlerfrei und in möglichst kurzer Zeit überwunden werden. Der Hundeführer lenkt seinen Vierbeiner dabei mit Körpersprache bzw. Handzeichen sowie Hörzeichen über die richtige Reihenfolge und Richtung der Parcourbestandteile. Ähnlich wie bei Springturnieren im Reitsport muss sich der Hundeführer die Reihenfolge der Hindernisse vor dem Wettkampf einprägen und sich eine Strategie überlegen, wie der Hund am besten dirigiert wird.

Agility ist grundsätzlich für jede Hunderasse geeignet. Bei Wettkämpfen wird nach Größe der Hunde unterschieden und dafür z.B. die Höhe der Hürden angepasst. Sehr junge Hunde sollten langsam an den Sport herangeführt werden, Sprünge werden erst ab einem Alter von ca. 12 Monaten trainiert um den Bewegungsapparat nicht zu stark zu belasten. Durch den Tunnel zu rennen macht aber oft schon den ganz Kleinen einen Riesenspaß!

Erziehung / Unterordnung

In unseren Erziehungsgruppen ist für jeden etwas dabei – angefangen vom Welpen, der mit 8-12 Wochen bei Ihnen eingezogen ist und erst mal “Alltag” kennenlernen will und darf, über den Junghund der in der Pubertät manchmal wieder vergisst was eigentlich schon perfekt geklappt hat, weiter mit der Basis für eine Vielzahl von Hundesportarten – der “Begleithundeprüfung” – bis zur Hohen Schule der Unterordnung.

Hier geht es zu den einzelnen Trainingsangeboten:

Welpengruppe

Junghundegruppe

Grundausbildung / Begleithundeprüfung

Unterordnung / BGH 1 bis 3