Neue Trainingsgruppe „Bunter Hund“

Beschäftigung – Bewegung – Bindung

Ab 24. März 2022 bieten wir jeden Donnerstag ab 18.00 Uhr eine neue Trainingsgruppe an für alle, die nach Ideen und Anleitung für eine artgerechte Auslastung mit Spaßfaktor für Hund und Mensch suchen.

Die Gruppe ist gut geeignet für Hund-Mensch-Teams, die bislang an den Junghundestunden unseres Vereins teilgenommen haben und gerne weiter Anleitung hätten für die Beschäftigung der Vierbeiner. Aber auch alle die bereits eine Begleithundeprüfung erfolgreich absolviert haben und (noch) keinen Hundesport betreiben möchten haben sicher Spaß an dieser Art des Trainings. Wer Interesse an der Gruppe hat und bislang noch kein Training besucht hat sollte einen Hund mitbringen der als Grundgehorsam gängige Kommandos wie Sitz und Platz kennt, mit dem schon an Leinenführigkeit und Rückruf gearbeitet wurde und der eine grundsätzliche Akzeptanz anderer Hunde mitbringt (Nichts davon muss perfekt und immer 110% klappen aber wenn Euch diese Voraussetzungen noch komplett fehlen könnt ihr Euch trotzdem gerne melden und wir suchen ein geeignetes Angebot um diese Basis für Euch und euren Hund zu legen).

Was erwartet dich beim „Bunten Hund“:

Ihr lernt verschiedene Wege wie ihr eurem Hund Dinge beibringen könnt – z.B. wie ihr euren Vierbeiner motivierend belohnt, was es mit Clicker- oder Markertraining auf sich hat und wozu man Targets nutzen kann.

Ihr übt gängige Sportkommandos wie das Umrunden, Apportieren, Schicken und Springen über Hindernisse – damit könnt ihr in verschiedene Hundesportarten schnuppern und überlegen ob das etwas für euch und euren Hund sein könnte, aber auch wie solche Aktivitäten einfach nur mit Spaß in Spaziergänge eingebaut werden können und so ganz nebenbei eure Bindung zum Hund stärken. Dafür werden wir nicht nur auf dem Platz arbeiten sondern auch hin und wieder Wiesen und Wald nutzen.

Je nach Interesse beschäftigen wir die Hunde mit Nasenarbeit oder bringen ihnen kleine Tricks bei.

Wenn ihr Interesse an dem Training habt meldet Euch bei Maren

Der Frühling kann kommen – Platzdienst am 26.02.2022

Am 26.02.2022 fand auf unserem Hundeplatz der erste Platzdienst des Jahre statt. Die Hecken mussten geschnitten werden bevor die Vögel anfangen ihre Nester zu bauen. Das Vereinsheim hat einen gründlichen Frühjahrsputz bekommen.

Ein gemeinsames Mittagessen und Zeit zum Austausch durften natürlich auch nicht fehlen. Und das alles bei strahlendem Sonnenschein – die Saison kann beginnen und wir freuen uns schon auf die kommenden Seminare und Turniere.

Danke an alle die so zahlreich erschienen sind und mit angepackt haben!

Hoopers

Trainerin: Birgit Mungenast

Freitags, ab 16.00 Uhr (s. Trainingszeiten)

Hoopers ist eine noch relativ junge Hundesportart, die aus den USA nach Deutschland gekommen ist. Ähnlich wie beim Agility müssen die Hunde einen stets wechselnden Parcour überwinden, der aus kurzen Tunneln, Toren (Gates), Tonnen welche umrundet werden müssen und Bögen, den “Hoops”, die in eine vorgegebene Richtung durchlaufen werden besteht. Der Hundeführer läuft dabei nicht mit sondern muss in einer engen Zone bleiben, von der aus der Hund dirigiert wird.

Gefragt sind eine eine sehr gute Kooperation von Mensch und Hund, Geschicklichkeit und Geschwindigkeit.

Da der Parcour keine Sprünge enthält belastet der die Gelenke der Hunde weniger stark als andere Sportarten. Auch der Hundeführer wird weniger körperlich gefordert so das sich diese Sportart auch eignet für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen.

Die Bögen, “Hoops” genannt, haben der Sportart ihren Namen gegeben

Hoopers ist also für jedermann und “jederhund” geeignet, Voraussetzung ist nur das der Hund freudig mitarbeitet!

Agility

Trainer: Dirk Lippmann, Margret Morell

Sonntags ab 10.00 bis 12.00 Uhr (s. Trainingszeiten)

Agility ist sicher eine der bekanntesten und beliebtesten Hundesportarten. Gefragt sind Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Führbarkeit des Hundes. Ein stets wechselnder Parcour aus den unterschiedlichsten Hindernissen wie z.B. Tunnel, Slalomstangen, Hürden oder Laufsteg muss fehlerfrei und in möglichst kurzer Zeit überwunden werden. Der Hundeführer lenkt seinen Vierbeiner dabei mit Körpersprache bzw. Handzeichen sowie Hörzeichen über die richtige Reihenfolge und Richtung der Parcourbestandteile. Ähnlich wie bei Springturnieren im Reitsport muss sich der Hundeführer die Reihenfolge der Hindernisse vor dem Wettkampf einprägen und sich eine Strategie überlegen, wie der Hund am besten dirigiert wird.

Agility ist grundsätzlich für jede Hunderasse geeignet. Bei Wettkämpfen wird nach Größe der Hunde unterschieden und dafür z.B. die Höhe der Hürden angepasst. Sehr junge Hunde sollten langsam an den Sport herangeführt werden, Sprünge werden erst ab einem Alter von ca. 12 Monaten trainiert um den Bewegungsapparat nicht zu stark zu belasten. Durch den Tunnel zu rennen macht aber oft schon den ganz Kleinen einen Riesenspaß!

Erziehung / Unterordnung

In unseren Erziehungsgruppen ist für jeden etwas dabei – angefangen vom Welpen, der mit 8-12 Wochen bei Ihnen eingezogen ist und erst mal “Alltag” kennenlernen will und darf, über den Junghund der in der Pubertät manchmal wieder vergisst was eigentlich schon perfekt geklappt hat, weiter mit der Basis für eine Vielzahl von Hundesportarten – der “Begleithundeprüfung” – bis zur Hohen Schule der Unterordnung.

Hier geht es zu den einzelnen Trainingsangeboten:

Welpengruppe

Junghundegruppe

Grundausbildung / Begleithundeprüfung

Unterordnung / BGH 1 bis 3